Archiv des Autors: Administrator SAV OG Pfrondorf

Geocaching an den Gönninger Seen

Bei frühlingshaftem Wetter machte sich die Familiengruppe mit vier kleinen und zwei großen Schatzsuchern am Sonntag, 16. Februar auf den Weg, den Geocache „Lake Tuffy“ bei den Gönninger Seen zu finden. Dafür galt es zunächst auf den Infotafeln des vom Schwäbischen Albvereins angelegten Tuffstein-Lehrpfads einige Zahlen und Fakten herauszufinden, mit denen dann die Koordinaten des Finals zu ermittelt waren.

Doch schon wenige Meter nach dem Parkplatz schien es nicht mehr weiterzugehen. Die starken Regenfälle der letzten Woche hatten die Wiesaz so anschwellen lassen, dass sie den Weg überflutet hatte. TapferE Schatzsuche lassen sich davon aber nicht aufhalten und nach ein paar Meter querfeldein konnten wir uns wieder von unseren GPS-Geräten zur nächsten Infotafel leiten lassen.

Augen zu und durch?

Auf dem weiteren Weg erfuhren wir so viel über Entstehung, Abbau und Nutzung des Tuffsteins sowie die Flora und Fauna dieser wunderschönen Landschaft. Auf den Strecken zwischen den Infotafel hielt es die kleinen Wanderer selten auf den Wegen. Die zahlreichen Bachläufe übersprungen, Froschlaich in den Seeufern bestaunt oder kleine Kletterpartien auf Bäumen und Felsen unternommen.

Hoch hinaus!

Schließlich waren alle Fragen beantwortet und die Final-Koodinaten wurden berechnet. Die GPS-Geräte wiesen auf einen Punkt im oberen Wiesaztal, nicht zu weit entfernt. Also nichts wie hin, auch wenn die Richtung mit der Cachebeschreibung nicht ganz übereinstimmte. Dort oben wurden die Wege schmal und steinig, zum Schluss liefen wir im halbtrockenen Flussbett bis zur berechneten Stelle. Ein richtiges Abenteuer für die Kinder, die unterwegs echte Fossilien und eine „Steinzeitaxt“ fanden.

Auf dem Weg zum Final. Oder etwa nicht?

Was wir am Ende nicht mehr fanden, war der Cache. Der errechnete Punkt lag irgendwo oberhalb des Bachtals an einem unzugänglichen Hang. Das konnte nicht stimmen. Irgendwo mussten wir einen Fehler gemacht haben, denn auch unsere errätselten Zahlen wichen – wenn auch nur knapp – von der Prüfsumme ab.

Ja, wo liegt es denn?

Aber niemand war deshalb wirklich traurig. Denn auch ohne ihn gefunden zu haben hatte dieser Geocache uns eine erlebnisreiche und spannende Wanderung beschert.
Oder, wie eines der Kinder den spanischen Schriftsteller Miguel de Cervantes zu zitieren wusste: „Der Weg ist immer besser als die schönste Herberge“.


Text und Bilder: Lars Hilscher

Die Familiengruppe bastelt Eichhörnchenhotels!

Samstag, 09. November 2019, ab 15:00 Uhr
Wanderheim Rauhalde

In der Rauhalde wird gewerkelt und geschraubt: wir bauen Futterkästen für die Pfrondorfer Wappentiere. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, mit uns „Eichhörnchenhotels“ zu bauen. Die vorgefertigten Teile werden geschliffen und zusammengeschraubt. Die fertigen „Hotels“ dürfen die jungen Baumeister mit nach Hause nehmen um den Eichhörnchen darin Futter für den Winter anzubieten.

Für das leiblich Wohl ist mit Getränken und Snacks aus dem Angebot des Wanderheims gesorgt. Nach getaner Arbeit gibt es Chili con carne aus dem Lagerfeuerkessel (sowie eine vegetarische Alternative).

Kochen am Lagerfeuer

Wir treffen uns um 15:00 Uhr an der Rauhalde. Bausätze und Werkzeuge sind dort vorhanden.

Anmeldung bitte bei Bianca Burghard, Telefon: 0176/93702425.

Kostenbeitrag: je Bausatz:
7 Euro für SAV-Mitglieder,
9 Euro für Gäste.

Familienwanderung auf den Herzog-Jäger-Pfad

Samstag, 19. Oktober 2019, 10:45 Uhr

Auf naturbelassen Pfade führt der Herzog-Jäger-Pfad durch malerische Wälder, vergessene Hohlwege und über weite Wiesen durch den Schönbuch bei Waldenbuch. Durch spannende Mitmachstationen wird es auch den kleinen Wanderern hier nicht langweilig.

Die Familiengruppe lädt ein, diesen Weg im goldenen Herbst zu entdecken.

Wir treffen uns um 10:45 Uhr an der Rauhalde und fahren gemeinsam zum Startpunkt, den Wanderparkplatz „Braunäcker“ zwischen Dettenhausen und Waldenbuch. Wir wollen die Nordrunde des Herzog-Jäger-Pfades erwandern, ein Rundkurs von etwa 7 km Länge und ca. 130 Höhenmetern.

Für die Wanderung bitte Getränke und Rucksackvesper mitbringen. Anschließend ist ein gemeinsames Grillen am Lagerfeuer geplant.

Anmeldung bitte bei Bianca Burghard, Telefon: 0176/93702425

Gäste sind herzlich willkommen!

Symbolbild Geocaching

Geocaching auf den Spuren der Kelten

Mit Kelten und Römern auf Schatzsuche – eine Aktion der Familiengruppe

Sonntag, 22. September 2019, 10:00 Uhr

Die Familiengruppe beim Geocaching

Die Familengruppe läd ein, sich auf die Spuren der alten Kelten und Römer im Schönbuch zu begeben!

Ausgerüstet mit GPS-Geräten suchen wir auf unserer Wanderung versteckte Schätze, sogenannte „Caches“. Um diese zu finden, spüren wir den Spuren der Kelten und Römer nach die und zum Schatz führen. Anschließend stärken wir uns mit einem original keltischen Eintopf aus dem Lagerfeuerkessel.

Wir treffen uns um 10:00 Uhr an der Rauhalde und fahren gemeinsam zum Startpunkt im Schönbuch beim Einsiedel. Die genau Route und Länge der Wanderung erfahren wir erst, wenn die ersten Rätsel gelöst sind. Sie ist aber mit „unter 10 km“ angegeben und dürfte nicht durchgehend für Kinderwagen geeignet sein. Robuste Kleidung und festes Schuhwerk wird empfohlen.

Bitte Getränke und kleines Vesper mitbringen. Zum Abschluss ist ein Lagerfeuer mit einem gemeinsam zubereiteten, warmen Essen geplant. Für die Essensplanung bitte wir um Anmeldung bis MIttwoch, 18.09. bei Lars Hilscher (Tel. 0151/27010444, E-Mail: lars.hilscher@gmail.com)

Gäste sind herzlich Willkommen!

Singen am Lagerfeuer

Freitag, 26. Juli 2019

Zum Start in der Sommerferien spielen am Lagerfeuer bei der Rauhalde die Landstreicher Hans und Franz. Zu deren Musik darf kräftig mitgesungen werden, es wird gegrillt (Grillgut bitte selbst mitbringen!) und Getränke gibts in der Rauhalde.

Los gehts ab 18:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht nicht erforderlich.

Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen!

Zeltwochenende am Stausee Schömberg

12. bis 14. Juli 2019

Endlich ist der Sommer da –  Die Familiengruppe lädt zum traditionellen Zeltwochenende an den Stausee Schömberg bei Balingen. Dort werden wir ein ganze Wochenende gemeinsam draußen in der Natur verbringen. Wir wollen – je nach Wetter und Interesse

  • Zelten
    Die Zeltwiese auf dem Campingplatz Schönberg ist für uns reserviert, wer lieber mit dem Wohnwagen kommen möchte reserviert sich bitte selbst einen Stellplatz. Die Kosten für den Campingplatz bezahlt jede Familie selbst.
  • Lagerfeuer machen und grillen
    Grillgut bitte selbst mitbringen. Zur Lagerung steht voraussichtich ein Kühlschrank zur Verfügung.
  • Baden
    Badesachen, Schwimmtiere, Wasserpistolen etc. nicht vergessen!
  • Wandern
    Angedacht ist eine Halbtagestour am Samstag, z.B. eine Rundwanderung am nahgelegem Lochenpass zum Lochenstein und Gespalten Fels, siehe unten.
  • Geocachen
    GPS-Geräte können ausgeliehen werden.
  • Boot fahren
    Beim Kiosk direkt unterhalb des Campingplatzes kann man Ruderboote, Tretboote und führerscheinfreie Motorboote mit Elektroantrieb ausleihen.
  • Besuche im Freizeitpark mit Miniaturdorf oder im SchieferErlebnis Dormettingen

Die Anreise erfolgt individuelle am Freitagnachmittag – jeder wie er kann und will. Wir treffen uns dann nach und nach auf der Zeltwiese des Campoingplatzes.

Während des Wochenendes versorgen wir uns selbst, Essen und Getränke bitte selbst mitbringen – siehe auch „Grilllen“. Auf dem Campingplatz gibt es aber auch eine Pizzaria, die Waldschänke ist nicht weit und unten am See gibt es einen Kiosk – verhungern und verdursten werden wir nicht.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 30. Juni bei Lars Hilscher (Tel. 0151/2701044, E-Mail: lars.hilscher@gmail.com)

Durchs Felslabyrinth zum Blautopf

02. Juni 2019

 Eine Familienwanderung bei Blaubeuren

© Hasmik / Fotolia.

Hoch hinaus auf den Albtrauf bei Blaubeuren geht es mit der nächsten Wanderung der Kinder- und Familiengruppe des Schwäbischen Albvereins. Wir treffen uns am Sonntag, 02. Juni um 9:15 Uhr am Wanderheim Rauhalde um Fahrgemeinschaften zu bilden und fahren über die Alb nach Blaubeuren zum Bahnhof. (Wer mag, kann auch umweltfreundlich mit dem Zug anreisen.) 

Ab etwa 10:30 Uhr wandern wir von dort zunächst den Albtrauf hinauf. Auf dem Weg können wir verborgene Höhlen und vergessene Burgruinen entdecken und durchqueren das Felsenlabyrinth mit der „küssenden Sau“. 

Nach einem stärkenden Vesper in den Felsen geht es wieder hinunter ins Tal zum berühmten Blautopf. Dort können wir in einem der Cafés oder Gasthöfe einkehren, die Hammerschmiede besichtigen oder einfach an der sagenumwobenen Quelle uns von unserer Wanderung erholen. Anschließend machen wir uns durch den Klosterhof und die Altstadt auf den Weg zurück zum Bahnhof, wo wir unsere Wanderung nach etwa 7,5 km und 230 Höhen-Metern beenden und die Rückfahrt nach Pfrondorf antreten.

Die Wanderung erfordert eine gewisse Trittsicherheit und Ausdauer. Der Weg ist nicht für Kinderwagen geeignet. Rucksackvesper bitte mitbringen.


Anmeldung bitte bei Lars Hilscher:
Tel. 0151/27010444
E-Mail: lars.hilscher@gmail.com

Gäste sind herzlich willkommen!

Rund um den Großen Sternberg

19. Mai 2019

Eine Genusswanderung durch typische Alblandschaften auf neuen Premiumwanderwegen

Der Große Sternberg, der Hausberg von Gomadingen, bietet bei gutem Wetter Fernsichten bis zu den Alpen. Die Hänge bilden typische Alblandschaften: Wachholderheiden und Buchenmischwälder. Die Wanderung führt von Gomadingen auf den Sternberg und den Sternbergturm. Von dort geht es auf einem Premiumwanderweg mit dem schönen Namen „hochgehsprudelt“ nach Offenhausen mit seinem ehemaligen Kloster und zur Quelle der Großen Lauter. Entlang des Lautertals geht es wieder zurück nach Gomadingen.

Wir treffen uns am Sonntag, 19. Mai 2019 um 9:30 Uhr am Wanderheim Rauhalde, um Fahrgemeinschaften zu bilden. Um 10:30 Uhr starten wir am Parkplatz des SV Lautertal in Gomadingen in der Ödenwaldstetter Straße.

Edith und Dieter Meissner führen auf der ca. 9 km langen Wanderung (ca. 3 Std. Gehzeit, 240 Hm Aufstiege / Abstiege). Unterwegs und am Ende der Wanderung Einkehrmöglichkeiten. Rückkehr an der Rauhalde ca. 16:00 Uhr.

Anmeldung bitte bei Dr. Dieter Meissner:

Tel. TÜ-86326; E-Mail: vorstand@albverein-pfrondorf.de)

Gäste sind herzlich willkommen!

Osterbasteln 2019

13. April 2019

Der Frühling hat seine bunte Pracht entfaltet und der Osterhase steht schon in den Startlöchern. Höchste Zeit also kleine Nester und hübsche Osterdekorationen zu basteln. Dazu laden wir für Samstag, 13. April um 15 Uhr alle kleinen Bastelfreunde in die Rauhalde ein.

© Robert Knechte / Fotolia.

Sind die Nester fertig, hat der Osterhase schon ein paar kleine Überraschungen im Wald rund um die Rauhalde versteckt. Anschließend gibt’s noch leckeres Stockbrot und Rote am gemütlichen Lagerfeuer.

Alle Materialien, die wir benötigen, sind vorhanden. Ihr müsst nichts mitbringen als gute Laune und Lust am Basteln. Wir bitten jedoch um einen kleinen Unkostenbeitrag von 5 Euro je Kind.

Um die Menge an Materialien besser abschätzen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldung unter
0178 – 85 89 868 oder info@albverein-pfrondorf.de.

Wir freuen uns auf Euch!

Vom Killesberg über den Burgholzturm und Schnarrenberg zum Max-Eyth-See

7. April 2019

Eine Stadtwanderung in Stuttgart

Die aussichtsreiche Wanderung beginnt im Höhenpark Killesberg und dem Killesbergturm. Durch die Gartenlandschaft entlang des Cardiffer Wegs und vorbei am Egelsee geht es zum Leibfriedschen Garten. Stäffele führen durch Weinberge hoch zum Robert-Bosch-Krankenhaus. Ein Panoramaweg führt am Burgholzhof und am Schnarrenberg vorbei, immer mit großartigen Aussichten über den Dächern von Stuttgart. Durch Schrebergärten geht es hinunter ins Neckartal und zum Max-Eyth-See.

Wir treffen uns am Sonntag, 7. April 2019 um 9:15 Uhr am Wanderheim Rauhalde, um Fahrgemeinschaften zu bilden. Um ca. 10 Uhr starten wir an der U-Bahn-Station am Parkhaus Albstraße in S-Degerloch. Von dort fahren wir mit der Stadtbahn zum Ausgangspunkt der Wanderung am Höhenpark Killesberg.

Edith und Dieter Meissner führen auf der ca. 9 km langen Wanderung (ca. 2:30 Std. Gehzeit, 130 Hm Aufstiege und 230 Hm Abstiege). Unterwegs und am Ende der Wanderung Einkehr möglich. Rückkehr ca. 16:00 Uhr. Fahrtkosten mit der Stadtbahn ca. 5 €.

Anmeldung bitte bei Dr. Dieter Meissner (Tel. TÜ-86326; E-Mail: vorstand@albverein-pfrondorf.de

Gäste sind herzlich willkommen!